GS-Breitenhagen-Energetische Gebäudeuntersuchung nach
DIN 18599 auf Grundlage EnEV 2009 :
(BJ 2009)

Bauherr: Stadt Altena

1 Aufgabenstellung und Grundlagen
Für das vorliegende Schulgebäude soll ein energetisches Sanierungskonzept erarbeitet werden. Ziel dieses Konzeptes ist es, energetisch und wirtschaftlich sinnvolle Sanierungsmaßnahmen aufzuzeigen und zu quantifizieren.

1.1 Berechnungsgrundlagen
Grundlage für den folgenden Bericht und die enthaltenen Berechnungen sind Planunterlagen der Gebäude von 1955 und 1976, sowie eine Ortsbegehung im Mai 2009 und Gasverbrauchsdaten aus dem Zeitraum 2007 bis 2009.
Die Berechnungen erfolgen nach der DIN 18599 auf der Grundlage Energieeinsparverordnung EnEV 2009 (voraussichtlich gültig ab Oktober 2009).
Die Berechnung erfolgt nach einem Ein-Zonen-Model nach EnEV 2009. Dabei wird ein allgemeines Nutzungsprofil für Schulen nach DIN 18599-10 zugrunde gelegt.
Die für die Sanierungsempfehlungen angesetzten Dämmstärken werden nach den Mindestanforderungen der EnEV 2009 angenommen.

1.2 Berechnungsumfang
In die Betrachtung werden die Schulnutzung im Hauptgebäude sowie das Nebengebäude einbezogen. Die Hausmeisterwohnung im Hauptgebäude bleibt unberücksichtigt.
Des Weiteren werden die Schwimmbadnutzung bezüglich des zusätzlichen Wärmebedarfs sowie die Abluftanlage des Schwimmbadbereichs nicht berücksichtigt.

2.2 Allgemeine Daten des Gebäudes

Tabelle Übersicht der allgemeinen Daten

Gebäudetyp

Schule / Grundschule

Standort

Bergfelder Weg 21, 58762 Altena

Eigentümer

Stadt Altena

Baujahr

Hauptgebäude 1955 / Erweiterung 1976

Nettogrundfläche

2.761 m²

Beheizte Volumen 1)

9.599 m³

Maßbezug

Außenmaße

Lüftung

Natürliche Lüftung

Keller

Nicht Unterkellert, Untergeschoss teilweise im Erdreich

Das beheizte Volumen wurde gemäß der Energieeinsparverordnung 2009 (EnEV) unter Verwendung von Außenmaßen ermittelt. Dadurch werden geometrisch bedingte Wärmebrücken (Hausecken etc.) pauschal mit berücksichtigt.

 

Tätigkeiten des Ingenieurbüros Ricker:

Bei diesem Projekt erbringt das Büro Ricker folgende Leistungen:

 

Ansicht Süd-Ost Hauptgebäude Abschnitt 1

Ansicht Süd-Ost Hauptgebäude Abschnitt 2

Ansicht Nord-West Hauptgebäude

Ansicht Nord-West Hauptgebäude

Ansicht Nord-Ost Erweiterungsgebäude

Ansicht Süd-West Erweiterungsgebäude

Heizkessel mit Brenner

Ansicht Süd-Ost Hauptgebäude Abschnitt 3

Ansicht Nord Erweiterungsgebäude

Oberste Geschoßdecke östl. u. westl. Hauptgebäude

Oberste Geschoßdecke Erweiterungsgebäude

BHKW

Heizwärmebedarf im Jahresverlauf

Transmissionswärmeverluste durch die Gebäudehülle

Endenergiebedarf der untersuchten Varianten

Sanierungskosten der untersuchten Varianten

Wirtschaftlichkeitsvergleich Varianten